Store Checks

Projektträger:
Stadtmarketing Gunzenhausen e.V.

Projektbeteiligte:
Stadtmarketingverein Gunzenhausen e.V., Handel, Gastronomie, Dienstleister, Vereine und Verbände, Stadt, Kooperationspartner, cima

Kurze Projektbeschreibung:
Das Projekt „Store-Checks“ soll der verstärkten Qualifizierung der Ladengeschäfte sowie ihrer Inhaber in der Innenstadt Gunzenhausens dienen. Dies ist u.a. ein wichtiger Bestandteil des Images eines Unternehmens, das im Zuge der Digitalisierung erheblich an Bedeutung gewonnen hat. Bei den Store-Checks, die seit Jahren in der Praxis erfolgreich durchgeführt werden, sollen die Geschäfte auf Merkmale wie Außenwahrnehmung, Schaufenstergestaltung, Beleuchtung, Warengruppenpräsentation bzw. die generelle Gestaltung der Innenbereiche analysiert und nach einem Schlüssel  bewertet werden. Die niedrigschwellig angelegten Optimierungs- und Verbesserungsvorschläge sollen dann in Einzelgesprächen mit den Inhabern diskutiert werden. Die vorgeschlagenen Veränderungen sollen optimal zur Stabilisierung der Unternehmen an sich und im Zuge dessen zur Stärkung des Handelsstandortes insgesamt beitragen. Zusammengefasst wird dies in einem Abschlussbericht, welcher als langfristige Checkliste zu sehen ist.

Gleichzeitig wird ein sogenannter Online-Check angeboten, der die technische Seite der Homepage des Unternehmens beleuchtet, bewertet und ebenfalls Handlungsempfehlungen gibt. Auch die Verknüpfung zu sozialen Netzwerken wird beleuchtet. Mittlerweile gehören attraktive authentische Aussagen des stationären Geschäftes und der sichtbare Auftritt im Netz unabdingbar zusammen. Begleitend zu den Store Checks sollen zwei Veranstaltungen durchgeführt werden. Zu Beginn des Projektes ist eine Veranstaltung geplant, in welcher mit dem Thema „Store Checks“ auf die Bedeutung, die Inhalte, den Ablauf und die Zusammenhänge des Projektes aufgezeigt werden. Zielgruppe sind alle Unternehmer über alle Branchen hinweg und deren Angestellte. Am Ende des Projektes stehen die allgemeinen Ergebnisse der Store-Checks im Mittelpunkt. Ziel ist es, auch andere Betriebe an den Ergebnissen zu beteiligen und zu motivieren, sich zukünftig an derartigen Projekten zu beteiligen. Es sollte deutlich werden, dass nur starke aussagekräftige Unternehmen gemeinsam eine attraktive Innenstadt gestalten. Im Rahmen einer zukunftsweisenden Innenstadtentwicklung sollen Einzelhändler bzw. Eigentümer, deren Immobilien im Erdgeschoss durch Ladenlokale genutzt werden, motiviert werden, in ihre Gebäude und Geschäfte zu investieren. Dazu soll dieses Projekt beitragen.

Einzelne Schritte / Maßnahmen:

  • Terminierung der Auftaktveranstaltung (Reichweite, Motivation, Netzwerkstärkung)
  • Akquise der potenziellen Unternehmen, die für Store-Checks in Frage kommen
  • Durchführung der Store-Checks
  • Durchführung des Online-Checks
  • Präsentation der Ergebnisse
  • Vorstellung der „verallgemeinerten“ Ergebnisse im Rahmeneiner Abschlussveranstaltung

Ziele:

  • Steigerung der Attraktivität des Standortes
  • Optimierte Außendarstellung der Unternehmen
  • Steigerung der Frequenz und Kundenbindung
  • Stärkung des Handelsstandortes
  • Win-Win Situation für Teilnehmer und Standort

Projektstart:
April 2019